Krankengymnastik / Physiotherapie

  • Diagnostik/ Verordnung durch den Arzt
  • Kostenübernahme durch private Kostenträger
  • Hausbesuche nach Absprache
  • Termine nach Vereinbarung

Ich biete folgende krankengymnastische Leitungen an:

  • Krankengymnastik /Physiotherapie für Kinder und Erwachsene
    „Bewegung hält uns im Gleichgewicht“ Die allgemeine Krankengymnastik umfasst Techniken und Behandlungsmethoden der aktiven und passiven Bewegungstherapie zur Vermittlung eines physiologischen, ausgeglichenen Bewegungsverhaltens.
  • Krankengymnastik bei Alters - und Demenzerkrankungen
    „Weg vom Geist“ - so lautet die Übersetzung des Begriffs „Demenz“ aus dem Lateinischen. Wahrnehmen, Verhalten und Erleben sind beeinträchtigt und verändern das ganze Sein der Betroffenen. Ziel der krankengymnastischen Behandlung ist es, die Lebensqualität durch  Bewegungsübungen, Wahrnehmungsübungen und Anregung der Sinne, durch Übungen zur räumlichen Orientierung sowie der Förderung von Kommunikation zu heben. Der ganzheitliche Therapieansatz steht hier im Vordergrund:
    Stärken-Schwächen-Chancen
  • Therapie bei Fußfehlstellungen und Fußdeformitäten
    „Gut zu Fuß sein und aufrecht durchs Leben gehen“ , dies ist das Ziel der Fußschule/Gymnastik. Der ganzheitliche Therapieansatz berücksichtigt die nach dem Spiralprinzip aufgebaute dreidimensionale Anatomie des Fußskeletts.
  • Psychomotorik bei Entwicklungsverzögerungen sowie bei ADS/ADHS und Autismus
    „ Psyche und Motorik spielerisch in der Balance halten“ , dies ist das Ziel der psychomotorischen Förderung und Therapie . Es handelt sich um eine ganzheitliche Entwicklungsförderung der Grobmotorik, der Feinmotorik und der Wahrnehmung bei Bewegungsauffälligkeiten und Bewegungsstörungen sowie Auffälligkeiten des sozialen Verhaltens. Hierbei wird stets das enge Zusammenspiel von Psyche und Bewegung  als ganzheitlicher Ansatz berücksichtigt:
    Stärken-Schwächen-Chancen
    Psychomotorik wird in Einzel-oder Gruppentherapie durchgeführt und beinhaltet eine individuelle Elternberatung.
  • Graphomotorik bei Störungen der Schreibgesamtbewegung
    „ Mit unseren Händen drücken wir uns aus und kommunizieren.“ Ziel der graphomotorischen Förderung und Therapie ist es, den Schreibvorgang als komplexe Handlung zu verbessern und zu harmonisieren. Dazu gehört das Schulen grob- und feinmotorischer Fähigkeiten sowie der Aufbau einer gezielten Wahrnehmung und angepassten Körperspannung.

 

weiter zur Tiergestützten Intervention

weiter zur Bildergalerie